Erster Sieg der Damen

Bei schönstem Sommerwetter begrüßten die Damen am 15.5.22 ihre Gäste der TeG Altmühlgrund in Rothenburg.

In der erste Runde traten Thea Domdey, Anja Glück und Sandra Serby auf der roten Asche an.

Thea lieferte sich mit ihrer Gegnerin ein Match auf Augenhöhe, geprägt von langen Ballwechseln und eng umkämpften Spielen. Sie konnte ihr Spiel souverän auf den Platz bringen und gewann am Ende deutlich 6:3 6:1.

Leichte Startschwierigkeiten hatte Anja Glück gegen eine laufstarke Gegnerin, doch nach einem anfänglichen 0:3 Rückstand fand sie besser ins Spiel und buchte den zweiten Sieg für die Rothenburgerinnen mit 6:3 6:2. 

In einem hartumkämpften Match auf Position 6 zog Sandra Serby leider den Kürzeren und musste sich 4:6 4:6 geschlagen geben.

In der für Mitte Mai noch ungewohnten Mittagshitze traten anschließend Friederike Hofmann, Johanna Schulz und Angela Bauereiß an.

Fritzi lieferte sich mit ihrer Gegnerin ein hart umkämpftes, hochklassiges Match, das sie leider 3:6 1:6 verlor. Ebenfalls knapp geschlagen geben musste sich Johanna Schulz: nach einer tollen Aufholjagd im ersten Satz und einem gewonnenen zweiten Satz, musste sie leider den Sieg im Match-Tiebreak noch aus der Hand geben. Den wichtigen dritten Sieg in den Einzeln schnappte sich dann Angela Bauereiß: sie ließ ihrer Gegnerin von Anfang an keine Chance und sicherte sich mit viel Übersicht und Souveränität den Zwei-Satz-Erfolg.

So stand es nach Einzeln 3:3 und die Rothenburgerinnen starteten verletzungsbedingt mit zwei frischen Kräften in die Doppel: Ramona Sebald und Jessica Käser kamen zur Verstärkung ins Team.

Das Dreier-Doppel mit Glück / Bauereiß holte den ersten Sieg souverän und ungefährdet. So galt es nun im Einser- und Zweier-Doppel noch einen Erfolg einzufahren um den Spieltag zu gewinnen. Hofmann / Sebald zeigten im Einser-Doppel eine hochmotivierte Leistung und erzwangen den Super-Tiebreak. In diesem ging es hoch her, mit vergebenen Matchbällen auf beiden Seiten. Die Nerven der Zuschauer und der Akteure wurden erheblich strapaziert, bis das Match schließlich mit 15:13 an die Rothenburgerinnen ging. Somit war der Spieltag bereits gewonnen. Nicht minder spannend ging es aber auch im Zweier-Doppel mit Schulz / Käser zur Sache. Nach dem verlorenen ersten Satz steckten die Damen nicht auf und erzwangen den Satz-Tiebreak im zweiten Satz. Anschließend mussten die Akteure ebenfalls in den berüchtigten Match-Tiebreak. Und auch diesmal erspielten sich die Rothenburgerinnen mit viel Mut und Geduld den Matchball und beendeten das Spiel mit 10:8. 

Somit gelang den Damen zum wiederholten Male das Kunststück alle drei Doppel und damit den Spieltag zu gewinnen.

Den tollen Tag ließen die Damen zusammen mit ihren Gästen bei Pasta und Aperol Spritz ausklingen. 

Einzel:


Friederike Hofmann: 3:6; 1:6

Thea Domdey: 6:3; 6:1

Anja Glück: 6:3; 6:2

Johanna Schulz: 5:7; 6:2; 4:10

Sandra Serby: 4:6; 4:6

Angela Bauereiß: 6:3; 6:3

Doppel:

F. Hofmann / R. Sebald: 6:4; 4:6; 15:13

J. Schulz / Käser: 4:6; 7:6; 10:8

A. Glück / A. Bauereiß: 6:2; 6:3