Erfolgreich in die Nordliga 1 gestartet – Kantersieg in Kürnach!

In der ersten Runde kämpfte sich Andreas Arendt an Nr. 2 nach 2:5 Rückstand zurück ins Spiel, holte sich den ersten Satz noch mit 7:6 und ließ im zweiten Satz dank seiner enormen Laufbereitschaft nichts mehr anbrennen und sicherte mit 6:2 den ersten Punkt.

An Nr. 4 lag Erich Kleinschrot schnell 0:3 zurück, stellte sich zunehmend besser auf seinen Gegner ein und gewann sicher in zwei Sätzen.

Ein hochklassiges Match  bot sich den Zuschauern im Duell an Position 1 mit Herrmann Schiffermüller. Er musste sein ganzes Können aufbieten, gepaart mit bemerkenswerter Laufbereitschaft, um seinen Gegner in Schach zu halten. Schließlich holte er sich in zwei Sätzen dank seiner variablen Spielweise sehr überzeugend den dritten Punkt.

An Nr. 3 lieferte sich schließlich Wilhelm Schurz einen zähen Kampf mit seinem Gegenüber und  behielt im ersten Satz mit 6:3 die Oberhand.

Im zweiten Satz gab sein Gegner beim Stand von 0:2 gegen ihn auf. 

Da bei den Herren 60 in der neu geschaffenen  Nordliga 1 nur mit 4 Spielern pro Mannschaft angetreten wird, lagen die Rothenburger 4:0 uneinholbar vorne.

Zum Einserdoppel traten die Kürnacher nicht an.

Im Zweierdoppel zeigten sich Kleinschrot/Rolf Reich ihren Gegnern deutlich überlegen, zumal sich Reich nahtlos ohne Eingewöhnungsphase einfügte.Sie holten sich in überzeugender Manier beide Sätze mit 6:1.

Am Ende stand ein 6:0 Auswärtssieg bei den Würzburger Vorstädtern zu Buche, den es am Samstag, 21.05.22 beim Heimspiel gegen den TV Königsberg bei Haßfurt zu bestätigen gilt.

Der Spielbeginn wurde auf 12.00 Uhr vorverlegt.

Einzel:

Herrmann Schiffermüller: 6:3; 6:2

Andreas Arendt: 7:6; 6:2

Wilhelm Schurz: 6:3; 2:0 (w.o. Gegner)

Erich Kleinschrot: 6:3; 6:2

Doppel:

A. Arendt / W. Schurz: (w.o. Gegner)

E. Kleinschrot / R. Reich: 6:1; 6:1