Der langersehnte erste Saisonsieg

Die Herren 2 des TC Rothenburg gewinnen heißes Duell in Ansbach mit 5:4

Bei bestem Sommerwetter war die 2. Herrenmannschaft des TC Rothenburg zu Gast bei der 1. Herrenmannschaft des TSV 1860 Ansbach. Es sollte sich ein umkämpftes und packendes Duell entwickeln, das erst mit dem letzten Doppel einen Sieger fand. 

In der ersten Runde hatte Werner Graf gegen einen bärenstarken Gegner trotz guter eigener Spielphasen das Nachsehen. Thomas Glück verlor in seinem Einzel zwar den ersten Satz. Durch cleveres Spiel und gekonnte Ballverteilung schaffte er aber den Satzausgleich, um dann im entscheidenden Match-Tiebreak nervenstark als Sieger vom Platz zu gehen. Auch Rainer Schön benötigte einen Match-Tiebreak zum verdienten Sieg. Nach anfänglichen Schwierigkeiten behielt er die notenwendige Ruhe, blieb seiner Spieltaktik treu und konnte so den Rothenburgern zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung verhelfen. 

In der zweiten Einzelrunde war Markus Hofmann erfolgreich. Mit großem Einsatz und auch cleveren Spielpassagen entnervte er seinen Gegner und konnte letztlich recht souverän in zwei Sätzen den Sieg für sich verbuchen. Die Paarungen von Stefan Pfingstgraef und Phillipp Klingert gingen zwar jeweils in zwei Sätzen verloren. Dennoch zeigten beide vollen Einsatz, schnupperten an mindestens einem Satzgewinn und hätten mit etwas mehr Glück auch noch mehr erreichen können. Der Spielstand vor den entscheidenden Doppelpaarungen war mit 3:3  ausgeglichen. 

Dort hatte das Duo Werner Graf/Phillipp Klingert gegen das stärkste gegnerische Team trotz engagiertem Einsatz und sehr ansehnlichen Ballgewinnen das Nachsehen. Das Team Thomas Glück/Stefan Pfingstgraef zeigte eine äußerst souveräne Vorstellung und ließ letztlich nie Zweifel an ihrem Sieg aufkommen. Entschieden wurde der Spieltag also im Doppel von Markus Hofmann/Rainer Schön. Nach einem überlegenen ersten Satz und einer komfortablen Führung im zweiten Satz kamen die Gegner wieder ins Spiel zurück. Unter angespannter Anfeuerung der Teammitglieder und mit einer großen Portion mentaler Stärke wurde der verdiente Sieg aber noch im Tiebreak des zweiten Satzes eingefahren. 

Nach diesem erfolgreichen Spieltag hofft die 2. Herrenmannschaft des TC Rothenburg nun an ihrem letzten Spieltag am 19. September 2021 auf der heimischen Tennisanlage am Philosophenweg erneut als Sieger vom Platz zu gehen, um die Chance auf den Klassenerhalt in der Kreisklasse 1 weiter zu wahren.   

Einzel: 

M. Hofmann: 6:4; 6:1

W. Graf: 2:6; 0:6

S. Pfingstgraef: 1:6; 5:7

T. Glück: 3:6; 6:2; 10:3

P. Klingert: 6:7; 1:6

R. Schön: 2:6; 6:3; 10:2

Doppel: 

W. Graf/P. Klingert: 4:6; 3:6

M. Hofmann/R. Schön: 6:1; 7:6

T. Glück/S. Pfingstgraef: 6:2;6:2