Auftaktniederlage für die Herren II des Tennisclub Rot-Weiß Rothenburg

Im ersten Saisonspiel traf die Herren II auf die Mannschaft des SV Neuhof/Zenn. Bereits nach den Einzeln war der Spieltag zugunsten der Gäste entschieden. Am Ende verlor man deutlich mit 2:7.

In der ersten Runde waren Werner Graf, Thomas Glück und Detlef Krautgartner ihren Gegnern klar unterlegen und verloren ihre Matches. Trotz guter kämpferischer Leistung, einigen schön herausgespielten Punkten, hatte man gegen die deutlich stärkeren Gegner aber keine Chance.

In der zweiten Runde hielt Rainer Schön im ersten Satz gut mit, musste sich am Ende jedoch in zwei Sätzen seinem routinierten Gegner geschlagen geben. Stefan Pfingstgraef fand nach schnellem Satzverlust besser in die Partie. Er konnte den zweiten Satz ausgeglichen gestalten, es reichte aber nicht mehr, um das Spiel zu drehen. Im Spitzenspiel holte Markus Hofman den Ehrenpunkt im Einzel für die Heimmannschaft. Mit seiner gewohnt sicheren und kämpferischen Spielweise brachte er den Gegner ein ums andere Mal zur Verzweiflung und gewann am Ende verdient in zwei Sätzen.

So war bereits vor den Doppeln der Spieltag entschieden.

Nach dem anstrengenden Spiel von Markus Hofmann gönnte man ihm die Pause und rotierte David Dawidziuk in die Doppelaufstellung. An der Seite von Detlef Krautgartner spielte er gut mit, am Ende ging das Doppel aber in zwei Sätzen verloren. Pfingstgraef/Schön kämpften sich nach einem schnellen Satzverlust zurück in die Partie, aber die spielstarken Gegner entschieden letztendlich das Match für sich. Graf/Glück hatten im Einser Doppel ihre Anfangsschwierigkeiten. Durch viele unnötige Fehler verlor man deutlich den ersten Satz. Mit starken Aufschlagspielen von Werner Graf, einer konzentrierten und kämpferischen Leistung gewann man den zweiten Satz. So musste der Match-Tiebreak entscheiden. Trotz mehrerer Führungswechsel im Entscheidungssatz, behielten die Rothenburger die Nerven. Werner Graf verwandelte den ersten Matchball und man gewann somit am Ende verdient das leider bedeutungslose Doppel.

Einzel:

Markus Hofmann: 6:4; 6:4

Werner Graf: 2:6; 1:6

Stefan Pfingstgraef: 1:6; 4:6

Thomas Glück: 0:6; 2:6

Rainer Schön: 5:7; 2:6

Detlef Krautgartner: 1:6; 0:6

Doppel:

Graf/Glück: 2:6; 6:2; 10:8

Pfingstgraef/Schön: 0:6; 4:6

Dawidziuk/Krautgartner: 0:6; 1:6