TCR-Herren 50 mit Remis gegen Sparta Nürnberg am 2. Spieltag der Bezirksliga

Als am späten Samstag Abend im Tennis-Center Großschwarzenlohe die Lichter ausgingen, stand als Endergebnis ein leistungsgerechtes 3:3 Unentschieden gegen den langjährigen Rivalen aus Nürnberg.

Für den in Topbesetzung angetretenen TCR eröffneten Rainer Brahm und Ronny Mechnich den Spieltag.
Letztgenannter entledigte sich seiner Aufgabe gewohnt souverän und gewann in zwei Sätzen.

Rainer Brahm lieferte sich mit seinem Kontrahenten ein Duell auf Augenhöhe, letztlich behielt der eloquente Sparta-Capitano knapp die Oberhand in dieser hochklassigen Partie.
Rothenburgs nominelle Nummer 1 Peter Staudacher hatte bei seinem Saisondebut Probleme mit der unorthodoxen Spielweise seines Gegners und verlor in zwei Sätzen.

Neuzugang Tom Skorski an Position 3 musste alles in die Waagschale werfen, um seinen zähen Widersacher in Schach zu halten.

Nach dem Zwischenstand von 2:2 ging die Partie in die Doppel, wo Stefan Weber sein Comeback feierte.

Im Einserdoppel mit Rainer Brahm/Tom Skorski gelang es dem TCR- Duo über die gesamte Zeit die eingespielte Sparta-Paarung auf Distanz zu halten.
Das Zweierdoppel mit Stefan Weber und Ronny Mechnich spielte gegen die gewöhnungsbedürftige Spielweise der Nürnberger über das gesamte Match dominant, es gelang den beiden jedoch nicht „Punkte auf die Anzeigetafel“ zu bringen.

Einzel:

  • Peter Staudacher: 2:6; 4:6
  • Rainer Brahm: 6:3; 5:7; 5:10
  • Thomas Skorski: 7:6; 6:3
  • Ronny Mechnich: 6:2; 6:4

Doppel:

  • Rainer Brahm/Thomas Skorski: 6:2; 6:1
  • Stefan Weber/Ronny Mechnich: 1:6; 3:6