9. Sparkassencup und Sommernachtsfest – ein voller Erfolg!

Vergangenen Samstag wurde durch Herrn Benjamin Frumold von der Sparkasse, sowie dem 1. und 2. Vorstand am Philosophenweg der 9. Sparkassencup eröffnet.

Die maximale Teilnehmerzahl von 64 Spielern und Spielerinnen wurde bereits vor Anmeldeschluss erreicht, sodass einige Interessierte auf der Warteliste ausharren mussten.

Es wurde ein Modus von vier mal Mixed Doppel á 30 min. gespielt. Jeder Punkt wurde gezählt, bis die Glocke das Ende des jeweiligen Doppels verkündete. Die ersten 32 Tennisspieler ließen die Bälle pünktlich um 10.00 Uhr über die Netzte fliegen.

Viele neue Vereinsmitglieder, überwiegend Anfänger, hatten sich für das Turnier angemeldet und fanden sich sehr fairen erfahrenen Mit.- und Gegenspielern gegenüber.

Im Laufe des Vormittags wurden in jeder Gruppe zwei Partien gespielt. Während der gemeinsamen Mittagspause bei Currywurst und anderen Leckereien kam man schnell ins Gespräch und stellte erstaunt fest, dass sich dieses Jahr viele Tennisbegeisterte von Ansbach, Bad Windsheim, Burgbernheim, Gebsattel, Kirnberg, Koblenz, Lehrberg, Leuzendorf, München, Neusitz, Schrozberg und selbstredend Rothenburg trafen.  Die weiteste Anreise und das zum 18. mal in Folge, nahmen Brigitte und Peter Pietzsch aus Bützfleth bei Stade mit 604 km in kauf.

In die 3. Partien startete man bei strahlendem Sonnenschein und kam schon auf dem Weg zum Platz ins schwitzen. Im Laufe des Nachmittags kamen mehr und mehr Besucher samt Familie und unterstützten ihre Favoriten.

Schnell entwickelten sich auch in der zweiten Hälfte des Sparkassencups spannende Matches und es gab viele tolle Ballwechsel. Der jüngste Teilnehmer mit 24 Jahren war Jonas Holstein, der bereits auf einige Jahre im Tennissport zurückblicken kann. Werner Ludwig, 54 Lenze mehr auf der Vorhand, war der erfahrenste Spieler des Tages.

Doch erst nach Glockenschlag der vierten Partien gegen 17.00 Uhr wurde die Punkte ausgezählt.

Herr Benjamin Frumold ehrte die folgenden Sieger gemeinsam mit dem 1. Vorstand.

Damen: 1. Platz Svenja Hörber, 2. Platz Stefanie Wüst, 3. Platz Karin Hörber

Herren: 1. PlatzThilo Hatz,2. Platz Jonas Holstein, 3. Platz Jürgen Dabrowski

Auch die beiden Spieler mit niedrigster Punktzahl, Sandra Serby und Christian Stegmaier, gingen nicht leer aus und durften je einen Gutschein für eine Schlägerbespannung in Empfang nehmen. Rolf Weis lies es sich nicht nehmen, diese Gutscheine kurzentschlossen zu sponsern.

Auch unser Platzwart Eduard Kratochvil wurde im Anschluß eine besondere Ehrung für seinen unermüdlichen Einsatz über viele Jahre hinweg zuteil. Der TC Rothenburg bedankte sich mit einem Brunch für zwei in einem Rothenburger Hotel.

Schnell waren die Turnierteilnehmer wieder frisch für das Sommernachtsfest vor Ort. Viele Kinder erfreuten sich ab 18.00 Uhr an dem eigens dafür ins Leben gerufene Kinderprogramm. Leni Glanz  verzauberte, mit ihren gerade mal 10 Jahren, viele Kindergesichter beispielsweise in wunderschöne Schmetterlinge. Unsere Jugendtrainer Christine Kaiser,  Kathrin Grömer und auch Jonas Holstein veranstalteten verschiedene Spiele, wobei  die Kinder eine Menge Spaß hatten.

Im Verlauf des lauschigen Abends wurde gegrillt. Gemütliche Runden fanden sich an der Bar und es wurde bis spät getanzt.

Besonders erfreut waren wir das zahlreiche Freunde, Nachbarn und Neugierige am Sommernachtsfest teilnahmen. Viele Gesichter kannten sich und schnell hatte man interessante  Gesprächsthemen, beispielsweise über den bereits 1927 gegründeten Tennisclub.

Abschließend können wir auf zwei gelungene und erfolgreiche Veranstaltungen zurückblicken, für die der Tennisclub bereits für das kommende Jahr erste Anmeldungen entgegen genommen hat.