Damen fahren 2. Sieg in Lichtenau ein!!!

Damen des TC Rothenburg erkämpfen sich daheim mit einem 6:3 Ergebnis den 2. Sieg der Saison

Heimspiel bei widrigen Bedingungen gegen die Damen aus Lichtenau am 5.5.19

Leider meinte es der Wettergott am Sonntag nicht gut mit den Akteuren auf der roten Asche: bei niedrigen einstelligen Temperaturen und zeitweisem Schneefall waren lange Tennisbekleidung und Skiunterwäsche Pflicht um sich keine Erkältung zu holen.

Trotz allem traten die Rothenburgerinnen hochmotiviert gegen ihre sehr jungen Gäste aus Lichtenau an.
In der ersten Runden mussten sich Thea Domdey, Sandra Serby und Karin Hörber beweisen.
Thea traf auf eine Gegnerin mit ähnlicher Spielanlage, gegen die sie sich letztendlich geschlagen geben musste.
Sandra brachte ihre Gegnerin mit regelmäßigen Netzangriffen aus der Fassung und konnte ihren ersten Saisonsieg bejubeln.
An Position sechs musste Karin, wie bereits am ersten Spieltag, in den Super Tie Break und konnte sich dieses Mal den Sieg sichern.
In Runde zwei trotzten Svenja Hörber, Kathrin Grömer und Angela Bauereiß den eiskalten Temperaturen.
Svenja beherrschte ihre Gegnerin nach Belieben und konnte im Schnelldurchgang den Sieg verbuchen.
Kathrin traf auf eine laufstarke Gegnerin, der sie sich letztlich in zwei Sätzen geschlagen geben musste.
In ihrem Debut für die Rothenburgerinnen zeigte Angela auf Position fünf eine ansprechende Leistung. Nach knapp verlorenem ersten Satz, gewann sie den zweiten deutlich und konnte schließlich im Super Tie Break ihren ersten Sieg verbuchen.
So stand es nach den Einzeln 4:2 für die Rothenburgerinnen, es fehlte also nur noch ein Sieg im Doppel für den Tagessieg.
In der Pause meinte Petrus sich einen Scherz erlauben zu können und schickte einen Schneeschauer über die Anlage. Zum Glück dauerte diese Wetterkapriole nicht lange und der Spieltag konnte mit den Doppeln regulär zu ende gebracht werden.

Im Einser-Doppel gaben sich Svenja und Kathrin keine Blöße und besiegten ihre Gegnerinnen klar und deutlich in zwei Sätzen.

!1

Im Zweier-Doppel trat die bereits bewährte Paarung Thea und Karin an und sicherte sich den Sieg ebenfalls in zwei Sätzen.
Leider geschlagen geben musste sich die Paarung Sandra und Angela an Position drei nach einer ansehnlichen Partie.

So ging der Spieltag deutlich mit 6:3 an die Rothenburgerinnen, die sich über ihren ersten Heimsieg freuen konnten.

Ergebnisse:
Svenja Hörber 6:1 6:0, Thea Domdey 2:6 0:6, Kathrin Grömer 4:6 4:6, Sandra Serby 6:4 6:2, Angela Bauereiß 5:7 6:2 12:10, Karin Hörber 6:4 3:6 12:10

Hörber S./Grömer 6:1 6:2, Domdey/Hörber K. 6:1 6:1, Serby/Bauereiß 1:6 3:6